Diese Website nutzt Cookies, um für seine Besucher bestmögliche Funktionalität und Darstellung bieten zu können. Weiterlesen …

Das Dresdner Residenzschloss bekommt dieses Jahr die Paradegemächer Augusts des Starken zurück

Nach den glanzvollen Eröffnungen des Neuen und Historischen Gewölbes, der Rüstkammer und des Münzkabinetts erwartet die Welt einen neuen Pakenschlag aus Dresden. Im September werden die im unmenschlichen Bombenhagel englischer und amerikanischer Flugzeugstaffeln des 13./14. februar 1945 völlig zerstörten Paradegemächer Augusts des Starken im Dresdner Residenzschloss nach vielen Jahren der Sanierung und Rekonstruktion fertiggestellt sein. Die Wiederherstellung dieser fünf Räume lässt sich der Freistaat Sachsen 34,4 Millionen Euro kosten! 

 

 

Zurück