Diese Website nutzt Cookies, um für seine Besucher bestmögliche Funktionalität und Darstellung bieten zu können. Weiterlesen …

Dresdner bevorzugen für ihre Kinder wieder traditionelle deutsche Namen

8292 Kinder erblickten letztes Jahr in Dresden das Licht der Welt. Und bei der Wahl der Vornahmen für die Wonneproppen scheint die Zeit der Experimente vorbei, setzten die Bürger der Landeshauptstadt auf ganz klassische deutsche Namen, die jeder gut aussprechen und sich merken kann. Es könnten natürlich mehr Namen von Heiligen oder in der Bibel erwähnten Personen sein. Doch wenn Emil, Oskar, Karl, Paul, Ben, Moritz, Anton, Theo, Leon und Jonas bei den Jungen und Emma, Ella, Mia, Johanna, Clara, Anna, Greta, Ida, Charlotte und Emilia bei den Mädchen die Hitliste anführen, kann man mit dieser Wahl der Eltern ganz zufrieden sein. 

Zurück