Diese Website nutzt Cookies, um für seine Besucher bestmögliche Funktionalität und Darstellung bieten zu können. Weiterlesen …

Erneute Verzögerung beim Wiederaufbau des traditionsreichen Dresdner Narrenhäusels

Rechts der nördlichen Rampe der Augustusbrücke - Dresdens ältester Flussquerung - stand bis 1945 das berühmte Narrenhäusel. Dieser Nachfolgebau einer Immobilie des Hofnarren Augusts des Starken soll wieder in alter Pracht entstehen. Dafür bekam der Dresdner Bauunternehmer Frank Wiesner im November 2017 als Meistbietender den Zuschlag. Jetzt legt ihm die Stadt ständig neue Steine in den Weg, fordert sogar einen Fassadenwettbewerb. Politiker vermuten hinter dieser Hinhaltetaktik bereits ein Desinteresse der Stadtverwaltung, diesen Leitbau der Neustadt überhaupt zu errichten. 

 

 

Zurück