Diese Website nutzt Cookies, um für seine Besucher bestmögliche Funktionalität und Darstellung bieten zu können. Weiterlesen …

Reste der längsten mittelalterlichen Sandsteinbrücke Europas in Dresden entdeckt!

Bei Bauarbeiten an der Augustusbrücke über die Elbe, welche die Dresdner Stadtteile Altstadt und Neustadt verbindet, machten Archäologen und Historiker jetzt auf der Neustadtseite einen aufsehenerregenden Fund. Sie stießen auf grob behauene Quader aus Sandstein, welche einem Bogen der mittelalterlichen Dresdner Elbbrücke - über viele Jahrhunderte die einzige Elbquerung - zugeschrieben werden. Ab 1173 wohl 49 Jahre lang erbaut, war sie mit 24 Pfeilern, 23 Bögen und 560 Meter Länge (Breite wird mit 8,5 bis 11 Meter angegeben) die längste Steinbrücke Europas. Diese beeindruckenden Zeugnisse der großen deutschen und sächsischen Vergangenheit, der Hochkultur unserer einzigartigen Heimat, bleiben unterirdisch und für folgende Generationen unsichtbar als ewige Bodendenkmale erhalten  

Zurück