Diese Website nutzt Cookies, um für seine Besucher bestmögliche Funktionalität und Darstellung bieten zu können. Weiterlesen …

Schändung unserer Dresdner Frauenkirche durch vermutlich extremistische Graffiti

Erst taucht unsere weltberühmte Dresdner Frauenkirche auf einer Liste von Zielen des islamistischen Terrors auf. Jetzt wurde sie nachts durch Graffiti-Schmierereien geschändet. Die gottlosen Schwerkriminellen kritzelten mit weißer Farbe etwa fünf Meter lang und zwei Meter hoch den Spruch "Bomber Harris was here" (Bomber Harris war hier) auf 300 Jahre alte historische Steine an die Fassade neben Eingang F. In der Vergangenheit hatten vornehmlich Linksextremisten, die wegen ihrer den Staat und die Demokratie gefährdenden Umtriebe vom Verfassungsschutz beobachtet werden, Air Chief Marshal Sir Arthur Harris (1892 - 1984) thematisiert, der am 13. Febrar 1945 den Befehl zur infernalischen Zerstörung Dresdens gab.

Zurück