Diese Website nutzt Cookies, um für seine Besucher bestmögliche Funktionalität und Darstellung bieten zu können. Weiterlesen …
Frauenkirche Altar

Dresdner Frauenkirche

Seien Sie herzlich willkommen in unserer Dresdner Frauenkirche, der wohl prachtvollsten Kathedrale der evangelischen Christenheit nördlich der Alpen. Auf uraltem heiligen Grund nach Entwürfen von George Bähr 1726 bis 1743 erbaut, wurde dieses Wahrzeichen ein Opfer des Dresdner Infernos vom 13./14. Februar 1945. Fast 50 Jahre lang Kriegsruine und ein Mahnmal gegen den Krieg, wuchs die „Steinerne Glocke“ dank Spenden von über einer Million Menschen aus aller Welt und der Kunst engagierter Handwerker, Ingenieure und Künstler ab 1994 bis zur Wiederweihe am 30. Oktober 2005 erneut in den Himmel. Heute zu Deutschlands wichtigsten Touristen-Magneten zählend, ist die Frauenkirche am Dresdner Neumarkt der berühmte Ausgangspunkt zum Erkunden einer der schönsten Barockstädte Europas und seiner zauberhaften Umgebungen. Über all die faszinierenden Ziele im gastfreundlichen Sachsenland werden Sie hier aus erster Hand aktuell und sachkundig informiert.

Filmnächte - Kino und Konzerte vor Dresdner Traumkulisse am Elbufer

Die gigantische Leinwand steht, die Stühle sind aufgestellt - morgen (bis 27. August) starten wieder die Filmnächte am Elbufer! An den ersten drei Abenden, Beginn jeweils 20 Uhr, stehen Konzerte auf dem Programm. Ab Samstag, 21.30 Uhr, flimmert mit "Willkommen bei den Hartmanns" dann ein erster Streifen über die Leinwand. Im Laufe des Sommers sind neben Außenseiter-Produktionen viele Streifen der vergangenen Saison wie "Shin Godzilla" zu sehen. Doch auch der Horror-Klassiker "Godzilla" und der aktuelle Kassen-Knaller "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache" fehlen nicht.

Weiterlesen …

Trotz Embargo - Russen pilgern wieder verstärkt nach Dresden

Wieder exzellente Nachrichten aus dem Dresden-Tourismus! Die wegen der deutschen Embargo-Politik gegen die Russische Föderation verständlicher Weise zurückgegangenen Touristen-Zahlen sind im Steigen begriffen. Von Januar bis April übernachteten schon wieder 14.470 russische Staatsbürger in Dresden - das ist eine Steigerung um 48,9 Prozent zum Vorjahreszeitraum! Die besonders kulturinteressierten und zahlungskräftigen Russen sind seit Mitte des 19. Jahrhunderts in Dresden hochwillkommen, bauten hier sogar eine eigene Kirche. Beste Werbung für den Standort ist übrigens die Tatsache, dass ihr Präsident Wladimir Putin vier Jahre lang - bis 1989 - als Geheimdienstoffizier in Dresden lebte und arbeitete.

Weiterlesen …

Dresden-Triathlon sorgt heute für Straßensperrungen in der Altstadt

Wundern Sie sich nicht, wenn am heutigen Sonntag Straßen und Radwege - darunter der Elbradweg - in der Dresdner Altstadt und der Johannstadt gesperrt sind. Von Vormittag bis zum Nachmittag findet der Dresden-Thriathlon statt. Die Teilnehmer schwimmen dabei eine 800-Meter- oder 3,5-Kilometer-Strecke elbabwärts, fahren 22 oder 40 Kilometer mit dem Fahrrad und laufen zudem 5 oder 10 Kilometer. 

Weiterlesen …