Diese Website nutzt Cookies, um für seine Besucher bestmögliche Funktionalität und Darstellung bieten zu können. Weiterlesen …
Frauenkirche Altar

Dresdner Frauenkirche

Seien Sie herzlich willkommen in unserer Dresdner Frauenkirche, der wohl prachtvollsten Kathedrale der evangelischen Christenheit nördlich der Alpen. Auf uraltem heiligen Grund nach Entwürfen von George Bähr 1726 bis 1743 erbaut, wurde dieses Wahrzeichen ein Opfer des Dresdner Infernos vom 13./14. Februar 1945. Fast 50 Jahre lang Kriegsruine und ein Mahnmal gegen den Krieg, wuchs die „Steinerne Glocke“ dank Spenden von über einer Million Menschen aus aller Welt und der Kunst engagierter Handwerker, Ingenieure und Künstler ab 1994 bis zur Wiederweihe am 30. Oktober 2005 erneut in den Himmel. Heute zu Deutschlands wichtigsten Touristen-Magneten zählend, ist die Frauenkirche am Dresdner Neumarkt der berühmte Ausgangspunkt zum Erkunden einer der schönsten Barockstädte Europas und seiner zauberhaften Umgebungen. Über all die faszinierenden Ziele im gastfreundlichen Sachsenland werden Sie hier aus erster Hand aktuell und sachkundig informiert.

Wie schlimm bedroht der Terror unsere weltberühmte Dresdner Frauenkirche?

Die ganze Christenheit ist in großer Sorge. Unsere weltberühmte Dresdner Frauenkirche, der schönste protestantische Dom nördlich der Alpen, steht ganz oben auf einer Liste des Propagandamagazins der Terrorbande Islamischer Staat. Als Tempel der Kreuzzügler soll unser für 198 Millionen Euro aus den Trümmern auferstandene Gotteshaus wieder ein Raub der Flammen werden. Polizei und Verfassungsschutz sind alarmiert, versprechen allen Gläubigen Schutz und ständige Überwachung unserer Kirche. Mit Gottes Hilfe werden die bösen Pläne nie Wirklichkeit.  

 

 

 

Weiterlesen …

194 Meter hohe Bastei-Aussicht im Elbsandsteingebirge verschwindet

Eine der größten Touristen-Attraktionen der Sächsischen Schweiz, die 194 Meter über der Elbe gelegene Bastei-Panorama-Aussicht, wird komplett abgebaut. Schon seit einem Jahr gab es Einschränkungen wegen des porösen Gesteins. Sachsens Finanzministerium fühlt sich nicht im Stande, den jährlich von 1,5 Millionen Touristen aus aller Welt besuchten Aussichtspunkt fachgerecht zu sichern und zu sanieren. Seit 1798 galt er als traumhaftestes Punkt des ganzen sächsischen und böhmischen Elbsandsteingebirges. Jetzt werden die Geländer abgebaut, die Fußwegplatten beseitigt und der Weg zur Bastei-Aussicht abgesperrt.  

Weiterlesen …

Letzte Woche für Filmnächte am Elbufer vor Dresdner Traumkulisse

Vor der traumhaften Silhouette der Dresdner Altstadt nachts an der Elbe gemütlich Kinofilme gucken oder Konzerte genießen - die Filmnächte am Elbufer sind in die letzte Woche gestartet! Heute, 23.15 Uhr, startet z. B. der 117-Minuten-Streifen "The Big Lebowski", Sonntag wird Helge Schneider (Beginn 20 Uhr) die Bühne rocken und damit die Filmnächte beenden. 

Weiterlesen …