Diese Website nutzt Cookies, um für seine Besucher bestmögliche Funktionalität und Darstellung bieten zu können. Weiterlesen …
Frauenkirche Altar

Dresdner Frauenkirche

Seien Sie herzlich willkommen in unserer Dresdner Frauenkirche, der wohl prachtvollsten Kathedrale der evangelischen Christenheit nördlich der Alpen. Auf uraltem heiligen Grund nach Entwürfen von George Bähr 1726 bis 1743 erbaut, wurde dieses Wahrzeichen ein Opfer des Dresdner Infernos vom 13./14. Februar 1945. Fast 50 Jahre lang Kriegsruine und ein Mahnmal gegen den Krieg, wuchs die „Steinerne Glocke“ dank Spenden von über einer Million Menschen aus aller Welt und der Kunst engagierter Handwerker, Ingenieure und Künstler ab 1994 bis zur Wiederweihe am 30. Oktober 2005 erneut in den Himmel. Heute zu Deutschlands wichtigsten Touristen-Magneten zählend, ist die Frauenkirche am Dresdner Neumarkt der berühmte Ausgangspunkt zum Erkunden einer der schönsten Barockstädte Europas und seiner zauberhaften Umgebungen. Über all die faszinierenden Ziele im gastfreundlichen Sachsenland werden Sie hier aus erster Hand aktuell und sachkundig informiert.

Markenstreit-Prozess zwischen Porzellan-Manufaktur Meissen und polnischer Keramikfabrik

Die älteste Porzellan-Manufaktur Meissen (gegründet 1710) ist in einen unschönen Marken-Streit-Prozess verwickelt, der heute vor dem Oberlandesgericht Dresden weiterverhandelt wird. Der zu einer polnischen Fabriken-Gruppe zählende Sanitärporzellan-Hersteller Meissen Keramik fordert von der weltberühmten Manufaktur die Löschung der Wortmarke Meissen. Die u. a. Figuren, Vasen und Tischporzellan herstellende Staatliche Porzellen-Manufaktur Meissen - ein 100-prozentiger Betrieb des Freistaates Sachsen - befürchtet hingegen, dass die Sanitärfirma künftig den Weltmarkt nicht nur mit Kloschüsseln überschwemmt, sondern unter dem Traditionsnamen Meissen auch auf anderen Gebieten eine Konkurrenz werden könnte und will dies unbedingt verhindern. 

Weiterlesen …

Dresden erwartet die Wiedereröffnung des Kulturpalastes

Nur noch vier Tage! Dann wird der 74-jährige Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am Freitagabend die Eröffnungsrede im für rund 100 Mio. Euro sanierten Kulturpalast am Altmarkt halten, die Dresdner Philharmonie ein Festkonzert geben. Doch bis zur endgültigen Fertigstellung des Musentempels, der erst mit dem Einbau der großen Konzertorgel beendet ist, müssen Dresdner und Gäste bis zum 8. September warten. Ab Samstagvormittag ist im Kulturpalast auch die Zentrale der städtischen Bibliotheken einsatzbereit, das Traditions-Kabarett "Herkuleskeule" weiht am gleichen Abend sein neues Domizil im Keller ein. 

Weiterlesen …

Zum heutigen Tag der Pinguine den Dresdner Zoo besuchen!

Heute ist der Tag der Pinguine. Und da lohnt der Besuch des 1861 gegründeten Zoo Dresden an der Tiergartenstraße im Großen Garten. Große und kleine Tierfreunde können hier auf rund 13 Hektar etwa 1700 Tiere entdecken. Löwen, Giraffen, Erdmännchen, Elefanten, Kattas, Kängurus, Kleine Pandas und natürlich Pinguine - alle da! Für Kinder wurden sieben Abenteuerspielplätze eingerichtet. Im Streichelzoo gibt es Kamerunschafe, Minischweine und eine Mäusekammer.

Weiterlesen …