Luftbildaufnahme von der Frauenkirche zu Dresden und dem dresdner Neumarkt

Dresdner Frauenkirche

Seien Sie herzlich willkommen in unserer Dresdner Frauenkirche, der wohl prachtvollsten Kathedrale der evangelischen Christenheit nördlich der Alpen. Auf uraltem heiligen Grund nach Entwürfen von George Bähr 1726 bis 1743 erbaut, wurde dieses Wahrzeichen ein Opfer des Dresdner Infernos vom 13./14. Februar 1945. Fast 50 Jahre lang Kriegsruine und ein Mahnmal gegen den Krieg, wuchs die „Steinerne Glocke“ dank Spenden von über einer Million Menschen aus aller Welt und der Kunst engagierter Handwerker, Ingenieure und Künstler ab 1994 bis zur Wiederweihe am 30. Oktober 2005 erneut in den Himmel. Heute zu Deutschlands wichtigsten Touristen-Magneten zählend, ist die Frauenkirche am Dresdner Neumarkt der berühmte Ausgangspunkt zum Erkunden einer der schönsten Barockstädte Europas und seiner zauberhaften Umgebungen. Über all die faszinierenden Ziele im gastfreundlichen Sachsenland werden Sie hier aus erster Hand aktuell und sachkundig informiert.

Das seit Jahren unter dramatischem Besucherschwund leidende Radebeuler Karl-May-Museum gab jetzt dem Wunsch eines US-Indianer-Stamms auf Rückgabe eines Indianer-Skalps nach. Mitarbeiter des Museums fuhren den vor 100 Jahren in die Sammlung gelangten Skalp zum US-Generalkonsulat nach Leipzig, welches die Rückführung organisiert. Das Museum verzichtete auf den Besitz des kostbaren Sammlungsgegenstandes, obwohl die Herkunft des Skalps unklar ist und auch die Ansprüche der Rückforderer fragwürdig sind. Freunde von Abenteuerschriftsteller Karl Max (1842 - 1912) sind zudem in Sorge, dass damit eine Rückforderungs-Lawine von Museums-Stücken losgetreten worden sein könnte.   

Ab 16. April 2021 fahren die Raddampfer der Weißen Flotte endlich wieder, beleben das Bild auf der Elbe. Zwischen Dresden und Pillnitz verkehren im Linienverkehr. Erstmals wie zu Gründungszeiten als Nahverkehr und nicht als Touristen- und Ausflugsschiffe deklariert, dürfen sie damit unabhängig von 7-Tages-Inzidenzen umherschippern. Medizinische Masken und der Kauf von Online-Tickets sind Pflicht. Die erste Fahrt startet freitags, samstags und sonntags, 10 Uhr, am Terrassenufer Richtung Blasewitz und Pillnitz. 11.45 Uhr geht es ab Pillnitz zurück (Ankunft Terrassenufer 12.45 Uhr). Je Station sind 5 Euro zu bezahlen.  

Am heutigen 12. April 2021 starten Sachsens Schüler nach den Osterferien wieder in den Unterricht, für den strikte Maskenpflicht ab Klasse 5 gilt. Die 1. bis 4. Klassen werden im Klassenverband unterrichtet, bei weiterführenden Schulformen gilt Wechselunterricht. Alle Schüler und Lehrkräfte müssen sich zweimal wöchentlich auf Corona testen lassen. Ohne Negativergebnis ist eine Teilnahme am Präsenzuntericht unmöglich. Die Abiturprüfungen beginnen am 23. April, Abschlussprüfungen am 31. Mai.