Diese Website nutzt Cookies, um für seine Besucher bestmögliche Funktionalität und Darstellung bieten zu können. Weiterlesen …
Frauenkirche Altar

Dresdner Frauenkirche

Seien Sie herzlich willkommen in unserer Dresdner Frauenkirche, der wohl prachtvollsten Kathedrale der evangelischen Christenheit nördlich der Alpen. Auf uraltem heiligen Grund nach Entwürfen von George Bähr 1726 bis 1743 erbaut, wurde dieses Wahrzeichen ein Opfer des Dresdner Infernos vom 13./14. Februar 1945. Fast 50 Jahre lang Kriegsruine und ein Mahnmal gegen den Krieg, wuchs die „Steinerne Glocke“ dank Spenden von über einer Million Menschen aus aller Welt und der Kunst engagierter Handwerker, Ingenieure und Künstler ab 1994 bis zur Wiederweihe am 30. Oktober 2005 erneut in den Himmel. Heute zu Deutschlands wichtigsten Touristen-Magneten zählend, ist die Frauenkirche am Dresdner Neumarkt der berühmte Ausgangspunkt zum Erkunden einer der schönsten Barockstädte Europas und seiner zauberhaften Umgebungen. Über all die faszinierenden Ziele im gastfreundlichen Sachsenland werden Sie hier aus erster Hand aktuell und sachkundig informiert.

Ex-Kruzianer Hermes Helfricht wird Erster Kapellmeister an der Oper Bonn

Er sang im berühmten Dresdner Kreuzchor, brachte es bis zum Chorpräfekten und wurde mit dem Mauerberger-Stipendium ausgezeichnet. Ab kommender Spielzeit wird der 26-jährige Hermes Helfricht Erster Kapellmeister an der Oper Bonn. Der in Radebeul geborene Dirigent hat bereits mit zahlreichen international renommierten Orchestern wie dem Bruckner Orchester Linz oder jüngst der Qatar Philharmonie Doha gearbeitet und verfügt über ein Repertoire, das vom Barock bis zur Gegenwart reicht. Nach Studium des Orchesterdirigierens an der Universität der Künste Berlin war die erste Station des Stipendiaten des Dirigentenforums des Deutschen Musikrates jene des Kapellmeisters am Theater Erfurt. Seit der Spielzeit 2016/17 engagierte ihn das Theater St. Gallen/Schweiz als Ersten Kapellmeister. Seinem jetzigen Wechsel zu dem berühmten A-Orchester nach Bonn sieht er freudig entgegen: "Mir als jungem Dirigenten ist es eine große Ehre, künftig in der Geburtsstadt Ludwig van Beethovens wirken zu dürfen. Die Zusammenarbeit mit den Sängern des renommierten Bonner Hauses und dem traditionsreichen Beethoven-Orchester empfinde ich als Privileg und Inspiration." 

Weiterlesen …

Endlich Ende mit Wein-Schummelei bei Sachsens Gebietsweinprämierung

Nach Jahren fragwürdiger Praktiken sollen sächsische Weinbaubetriebe erstmals nicht mehr ihre eigenen Weine bei der Gebietsweinprämierung bewerten dürfen. Mit dieser ersten Maßnahme möchte der neue Vorstand des Weinbauverbandes verlorenes Vertrauen zurück gewinnen. Für Objektivität bei der Bewertung soll künftig auch die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) beitragen, welcher man die Federführung bei den Verkostungen übergeben will. 

Weiterlesen …

25 Jahre "Vocal Concert Dresden" unter Chorleitungs-Genie und Rektor Peter Kopp

Mit einem furiosen Konzert in der Dresdner Annenkirche eröffnete das berühmte "Vocal Conzert Dresden" (ehemals "Körnerscher Sing-Verein") am gestrigen Abend sein 25. Jubiläumsjahr unter dem herausragenden deutschen Chordirigenten, dem 51-jährigen Peter Kopp. Der begnadete Kopp, als langjähriger Chordirigent des weltberühmten Dresdner Kreuzchores bekannt, wechselte 2017 als Rektor und Dozent für Chor- und Orchesterdirigieren an die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle. Daneben leitet er jedoch das 1993 von ihm gegründete Vocal Concert Dresden, welches im beginnenden Jubiläumsjahr herausragende Konzerte in Deutschland plant. Unter anderem tritt es am 18. November mit "Ein deutsches Requiem op. 45" von Johannes Brahms mit dem Kreuzchor in der Dresdner Kreuzkirche auf.   

Weiterlesen …