Die Tannenbaum steht schon, seit Tagen werden die Buden auf Deutschlands wohl schönstem und auf jeden Fall ältestem Weihnachtsmarkt - dem berühmten Dresdner Striezelmarkt auf dem Altmarkt zu Dresden - aufgebaut. Bereits im 588. Jahr empfängt der Weihnachtszauber zu Füßen der über 800 Jahre alten Kreuzkirche die Gäste aus aller Welt. Neben dem Dresdner Christstollen, diesem heiligen Gebäck, warten Räuchermänner, Nussknacker und Schnitzereien aus dem Erzgebirge, Pulsnitzer Pfefferkuchen und eine Menge anderer Leckereien ab 23. November 2022, 16 Uhr, die Besucher.   

Die Künstlerin Lea Grundig (1906 - 1977) - einst Studentin der Dresdner Kunstakademie - gehörte zu den vom Nationalsozialismus verfolgten Juden und Kommunisten. Ihre Flucht endete in Palästina, wo sie u. a. Kinderbücher illustrierte. Diese werden jetzt in einer Wanderausstellung gezeigt, welche bis 11. Dezember im Außenbereich am Landhaus (Wilsdruffer Straße/Ecke Landhausstraße) zu sehen ist.

Durch das Bäckerstreben werden es immer weniger Meister, die Christstollen werden immer teurer und jedes Jahr früher gebacken. Manche Großbäcker bieten das Weihnachtsgebäck bereits das ganze Jahr an. Trotzdem wollen die Dresdner Bäcker und Konditoren am 9. November 2022, 11 Uhr, ganz offiziell die Stollensaison eröffnen. Dieses Jahr am Fürstenzug, wo sie versuchen, einen "Stollenbäckerzug" zu kreieren.

1617 an den Dresdner Hof berufen, starb der geniale Hofkapellmeister und bedeutendste deutsche Komponist des Frühbarocks Heinrich Schütz 1672 hochbetagt im Alter von 87 Jahren. Über ein halbes Jahrhundert lang beherrschte der in Bad Köstritz geborene Mann die Musikszene Dresdens und Sachsens. Sein Grab fand er in de alten Dresdner Frauenkirche. Leider ging es beim Abriss 1727 verloren.  

Für alleinreisende männliche Migranten aus verschiedenen Ländern werden Teile der Dresdner Messe im Ostragehege ab 14. November zu Flüchtlingsunterkünften umgebaut. Das neue Domizil soll Platz für 550 Betten bieten. Die Stadt Dresden hat seit Jahresbeginn allein 8800 Geflüchtete aus der Ukraine registriert. 7300 von ihnen sollen noch in der Stadt leben.

Am 9. November jährt sich der Jahrestag der Reichsprogromnacht, in der Nationalsozialisten gegenüber der jüdischen Minderheit zur offenen Gewalt übergangen, ihre Synagogen vernichteten, Juden und Jüdinnen misshandelten, verhafteten, zum 84. Mal. Auch das 1840 geweihte wundervolle Dresdner Gebetshaus, welches Gottfried Semper (1803 - 1879) entworfen hatte, wurde dabei zerstört. Eine Kranzniederlegung soll an diese schrecklichen Stunden erinnern.

Der Bäcker um die Ecke schließt plötzlich für immer, Elektriker und  Heizungsbauer haben keine Termine frei - Sachsens Handwerk ist von Existenzängsten geplagt. Machten sich die Meister in den letzten Jahren Sorge um den Nachwuchs, bereiten ihnen jetzt die Preisentwicklungen schlaflose Nächte. Explodierende Energiepreise, stark gestiegene Material- und Rohstoffpreise, steigende Zinsen, unterbrochene Lieferketten und die Inflation stürmen auf sie ein, lassen manche übers Aufgeben und Betriebsschließungen nachdenken.   

Das Mikroklima entspricht eher dem goldenen Altweibersommer. Doch in Europas erstem Erlebnisweingut, dem bekannten Radebeuler Staatsweingut Schloss Wackerbarth, startet am 4. November 2022 der Winterzauber. Die barocke Schlossanlage zu Füßen der Steilhang-Weinlagen mit dem prächtigen Belvedere wird dafür zwischen 15 und 20 Uhr prächtig illuminiert, verwandelt sich in ein Zauberreich von Licht, Musik und Genuss.

Gretel Palucca (1902 - 1993), die 91-jährig in ihrem Haus in Dresden verstarb, galt als die deutsche Tanzgöttin. Zu ihrem Vermächtnis gehört die 1925 gegründete Palucca Hochschule für Tanz Dresden, die als staatliche Kunsthochschule dem Freistaat Sachsen untersteht. Hier wirkt auch das anlässlich ihres 100. Geburtstages im Jahre 2002 gegründete Palucca Tanz Studio. Vom 18. bis 26. November feiert dieses sein 20-jähriges Bestehen!

Die evangelisch-lutherischen Kirchen Sachsens feiern heute das Fest der Reformation. Martin Luther schlug am 31. Oktober 1517 an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen zu Ablass und Buße an - die Reformation nahm seinen Lauf!

Zum diesjährigen Dresden-Marathon werden am morgigen 30. Oktober 2022 mehr als 7000 Läufer aus etwa 65 Nationen erwartet. Dafür sind Hauptverkehrsadern der Innenstadt stundenweise bzw. ganztägig gesperrt. In erster Linie betrifft dies Straßen im Zentrum, jedoch auch Straßen zum und um den Großen Garten. Einheimische und Touristen sollten Dresden morgen meiden bzw. die Sperrbereiche weiträumig umfahren.

Der beliebte Trödelmarkt an der Elbe am Käthe-Kollwitz-Ufer unterhalb der Albertbrücke findet ab Dienstag, dem 1. November 2022, nicht mehr statt. Die Firma "Melan macht Märkte GmbH" hat nur bis zum 31. Oktober 2022 einen befristeten Mietvertrag. Das Amt für Hochbau und Immobilienverwaltung der Landeshauptstadt plant nach Ausschreibung eine Neuvergabe des Platzes und hofft, ab Frühjahr 2023 einen Betreiber gefunden zu haben.

Das traditionsreiche "Fisch- und Waldfest" in Moritzburg mit dem Schaufischen erwartet an diesem Wochenende wieder Tausende Besucher. Obwohl die Karpfenernte durch den heißen Sommer und Raubvogelschäden in diesem Jahr nur bei einem Drittel der üblichen Menge liegt, will sich die Teichwirtschaft Moritzburg GmbH die Feierlaune nicht verderben lassen.

Während in den letzten Jahren immer mehr Gebärstationen wie z. B. in der Karl May- und Weinstadt Radebeul geschlossen wurden, kann das Dresdner Universitätsklinikum von seinem renommierten Kreißsaal in der Frauenklinik profitieren. Dort wurde heute das 2000. Baby des Jahres geboren. Es war sogar eine Zwillingsgeburt.

Auf einem Felsvorsprung 380 Meter über dem Meeresspiegel reckt sich über Liebstadt und dem Seidewitztal seit über 600 Jahren das wildromantische Schloss Kuckuckstein. Berühmt als Heimstatt altadeliger Familien wie von Bünau und von Carlowitz, als Ort einer Freimaurerloge und zu DDR-Zeiten als TV-Kulisse einer Zaubersendung, erlebt es unter den neuen Besitzern jetzt erstmals eine Halloween-Party für die ganze Familie. Kommendes Wochenende, am 29. und 30. Oktober 2022 feiern hier die Dämonen, Geister und Hexen zwischen 14 Uhr und Mitternacht.